About

Die Geburtsstunde von Freudenmeer war am 1. Mai 2018 auf der wunderbaren Insel Fehmarn…

Bei einer morgendlichen Spazierfahrt über die Insel habe ich spontan beschlossen: Ich schreibe einen Blog!

Einige Wochen zuvor hatte ich ein beeindruckendes Erlebnis und seitdem wusste ich, Menschen mit meiner Lebensfreude anstecken – das war mein Ziel! Da ist ein Blog, auf dem ich meine Erlebnisse und Gedanken teile, doch eine gute Idee und ein  Schritt auf dem Weg zu meinem Ziel!

Wenn ich einen Entschluss gefasst habe, dann fackel ich meistens nicht lange und fange gleich an, Pläne zu schmieden, um mein Vorhaben in die Tat umzusetzen. Eine Reihe möglicher Themen schwirrte mir bereits im Kopf herum… Und ein Name musste her, einer der zu mir und meinen Themen passt. Beim abendlichen Strandspaziergang konkretisierte sich mein Gedankenkarussell. Es soll um Lebensfreude gehen und ich liebe es, am Meer zu sein… Nach einigen Wortspielereien war klar: Mein Blog wird FREUDENMEER heißen!

Als ich den Begriff in die allseits bekannte Suchmaschine eingab, fand ich einige Beiträge, in denen dieser Begriff verwendet wurde und zwar jeweils in Zusammenhang mit dem Sieg bei einem Fußballturnier, der eine ganze Nation in ein Freudenmeer verwandelte. Diese Assoziation gefiel mir. Zwar bin ich kein eingefleischter Fußballfan, doch die Idee einer Nation, die sich vor lauter Lebensfreude in ein Freudenmeer verwandelt, gefiel mir ;-)!

About me…

Ela, geb. 1980, wohnhaft in der Nordheide vor den Toren Hamburgs mit meinen drei wundervollen Hundemädels Kaja, Jonna und Dori. Da wir in der Nähe des Brunsberges leben, sind wir vier zusammen auch als die Brunsberg Mädels  bekannt.

Seit 2003 lebe ich aufgrund eines Rückenmarkdefektes, der durch einen schweren MS-Schub entstanden ist, im und mit dem Rollstuhl. Ich bin jedoch weder an den Rollstuhl ‚gefesselt‘, noch ‚leide‘ ich unter meiner Behinderung…

Natürlich ist das Leben auf vier Rädern und mit einer Autoimmunerkrankung ein anderes, als das eines gesunden Fußgängers. Doch ist es unbedingt ‚schlechter‘? Ich würde sagen, auf die Perspektive kommt es an! Auf jeden Fall ist mein Leben wertvoll und ich habe mich entschieden, es zu genießen. Und genau darum soll es in diesem Blog gehen. Ich wünsche mir, Menschen zu inspirieren und sie mit meiner Lebensfreude anzustecken…

Alles Liebe, bleibt fröhlich, 

Eure Ela