Einfach mal machen – wenn eine Idee Wirklichkeit wird…

Letzte Woche Sonntag auf dem Heimweg von Österreich ging mir ein Gedanke nicht mehr aus dem Kopf. Auf dem Seminar, das ich besucht hatte, sagte eine andere Teilnehmerin am letzten Tag zu mir, sie würde mich gerne mit nach Hause nehmen, damit ich sie immer daran erinnere, den nächsten Schritt zu gehen und aufpasse, dass sie sich nicht von ihren komischen Glaubenssätzen davon abhalten lässt, ihren Weg zu gehen. 

Auf dem Heimweg hatte ich auf einmal eine Idee! Ich würde Ihr einen Kalender erstellen! Mit schönen Fotos (wie viele tolle Aufnahmen ich in den letzten Jahren gemacht habe, wurde mich beim Durchstöbern meines Bildarchivs erst wieder richtig bewusst) und motivierenden, inspirierenden und ermutigenden Sprüchen, den sie sich zu Hause auf den Schreibtisch oder ihre Fensterbank stellen kann. Am nächsten Tag verfeinerte sich die Idee, es sollte kein einfacher Kalender sein, sondern ein Postkartenkalender, denn so könnte sie nach dem jeweiligen Monat die Karte nehmen, sie aufhängen, weitergeben oder verschicken, um andere Menschen eine Freude und Mut zu machen. Auf einen Schlag war ich begeistert von der Idee, dass mit diesem Kalender Mut und Lebensfreude in die Welt getragen wird :-D. Und ruck zuck war die Idee geboren, den Kalender nicht nur einmal auszudrucken, sondern eine größere Auflage drucken zu lassen, damit noch viel mehr Menschen durch diese ermutigenden Botschaften inspiriert und motiviert werden…

Es gab ein paar Stolpersteine auf dem Weg zum fertigen Produkt, doch ich habe mich davon nicht abhalten lassen und meine Idee Schritt für Schritt umgesetzt. Und nur fünf Tage nach der ersten Idee ist der Kalender gestern in den Druck gegangen :-).

Natürlich hatte ich zwischendurch auch so komische Gedanken, ob das denn überhaupt funktionieren kann, ob überhaupt jemand Interesse an meinem Produkt haben wird… Ganz kurz habe ich sogar überlegt, ob ich es auf nächstes Jahr verschiebe, um mehr Zeit für die ‚Werbung‘ zu haben… Doch das sind nur blöde Gedanken von meinem Verstand, denn Herz und Bauch haben gesagt -> MACHEN! Und zum Glück glaube ich ja nicht alles was ich denke ;-)!

Und ich habe etwas Wichtiges gelernt: Mein Perfektionismus steht mir häufig im Weg, dieses Mal hatte ich einfach keine Zeit für ihn und das Ergebnis ist auch ohne ihn ziemlich passabel geworden. Ich sollte ihn viel öfter ignorieren, das ist viel entspannter ;-)!

Nun gibt es also ganz spontan den ersten Freudenmeer-Postkarten-Kalender!

Heute vormittag habe ich die liebe Ina Meyer, Business-Coach aus dem Alten Land, bei der ich regelmäßig im We-Work-Together dabei sein darf, gefragt, ob ich in den Flyer in ihrer Gruppe teilen darf, da der Grundstock des Kalenders am vergangenen Dienstag im We-Work-Together entstanden ist. Ina hat meine Anfrage direkt zum Anlass genommen und um ein Interview mit mir gebeten. Ich bin ganz begeistert! Eine bessere Werbung hätte ich mir nicht wünschen können!

Details zum Kalender erfahrt Ihr im Flyer, den ich heute morgen noch mal eben spontan erstellt habe, inkl. einer Vorschau, Bestellungen gerne an info@freudenmeer.de! 

Alles Liebe, bleibt fröhlich,

Eure Ela

P.S. Ist auch ein tolles Weihnachtsgeschenk ;-)!

1

2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: